Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) Drucken
Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) wurde im April 2005 als gemeinnütziger Verein gegründet. Es setzt sich für eine sichere Gesundheitsversorgung ein und widmet sich der Erforschung, Entwicklung und Verbreitung dazu geeigneter Methoden.

Seit 2010 sind BDA und DGAI Mitglieder des Aktionsbündnisses Patientensicherheit. Mit freundlicher Genehmigung des APS verweisen wir im Folgenden auf interessante und hilfreiche vom APS veröffentlichte Broschüren und Handlungsempfehlungen zu Themen der Patientensicherheit sowie Stellungnahmen zu aktuellen Themen und Ereignissen.

Internetseite "Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V (APS)."


Empfehlungen


Jeder Tupfer zählt - Handlungsempfehlungen zur Vermeidung unbeabsichtigt belassener Fremdkörper im OP-Gebiet
Empfehlung zur Vermeidung von Eingriffsverwechslungen in der Chirurgie (weitere Infos...)
Empfehlungen zur sicheren Patientenidentifikation Empfehlung zur Einführung von CIRS im Krankenhaus (weitere Infos...)
Medikationsplan für Patienten (weitere Infos...)
  • Medikationsplan (PDF)
    Der Medikationsplan ist mit Adobe Acrobat beschreibbar, speicherbar und druckbar. Der Medikationsplan ist mit Adobe Reader beschreibbar und druckbar, jedoch nicht speicherbar.
Checkliste Arzneitherapiesicherheit im Krankenhaus (weitere Infos...)

Stellungnahmen des APS e.V.

An dieser Stelle veröffentlicht das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. Stellungnahmen zu aktuellen Themen und Ereignissen.

Stellungnahme des APS e.V. zu Checklisten im Gesundheitswesen Stellungnahme des APS e.V. zum Patientenrechtegesetz (PatRG) - 12. August 2010
Stellungnahme des APS e.V. zum Krankenhaushygienegesetz - 30. Mai 2011
Pressemitteilung des APS e.V. zum Versorgungsstrukturgesetz - 13. September 2011